Naturschutzprojekt  Artenreiche Weidelandschaften ':'
Artenreiche Weidelandschaften ':'
 
 
0022335
     
Naturschutz
Winterruhe nach Schafbeweidung 01/2017 Winterruhe nach Schafbeweidung 01/2017


Moschusbock (Aromia moschata Mit einer Körperlänge bis über 3 cm und seiner metallisch glänzenden Färbung ist der Moschusbock (Aromia moschata) einer unserer größten und prächtigsten Bockkäfer. Seine Larven entwickeln sich im Holz von Weidenbäumen und -büschen. Seinen deutschen Namen trägt er, da er einen aromatischen Geruch verströmt. 

Kulturfolger Weißstorch in seinem Lebensraum
Kulturfolger Weißstorch in seinem Lebensraum

 Artenreiche Weidelandschaften

Das Naturschutzprojekt zur Förderung der Artenvielfalt im Lebensraum Weide hatte seinen Ursprung 2002, mit den ersten Extensivierungen auf 2,5 Hektar Grünland und haben sich bis heute auf ca. 15 Hektar artenreiche Lebensgemeinschaften der Blühwiesen- und Weiden weiter entwickelt.

Trittsteinbiotope

Die Anlage von Kleingewässern ergänzt das Habitat Grünland um dem Feuchtlebensraum Weidetümpel. mehr..

Kopfweiden

Weidenbäume in kulturhistorischer Form erhalten und neu Pflanzen. Korbflechterweiden sind ein unschätzbarer Lebensraum für unzählige Säugetiere und Insekten.
zum Kurzdossier..

Streuobstwiese

Die Kombination von extensiver Beweidung, Streuobstwiesen und Kopfweiden ist der Hotspot in Sachen Artenvielfalt in der Kulturlandschaft.

Zunächst müssen die jungen Bäumchen noch vor Fraßschäden z.B der Rinder geschüzt werden, etwa ab dem 10 Jahr mit der Ausbildung der groben Borke ist dies überflüssig. Die Tiere schaffen durch ihre ständige Präsenz ein optimales Kleinklima für viele Laufkäferarten. Offene kurzrasige Bereiche sind besonders Wertvoll für den selten gewordenen Steinkauz. In den Obst- reifemonaten profitieren alle von den Leckereien, vom Rind bis zur Hornisse.

 
 
Seite drucken
   
"zuerst ignorieren sie dich,
dann lachen sie über dich,
dann bekämpfen sie dich
und dann gewinnst du."

Mahatma Gandhi
oben
Impressum